Schon bald könnten Betriebssystem überall verfügbar sein. Die Cloud macht möglich das immer häufiger das Betriebssystem nur noch im Netz läuft nund nicht mehr Lokal.

Jeder kennt “sein” Betriebssystem von zuhause. Entweder schon heimisch installiert oder schon beim Kauf des Rechners/Notebooks vorinstalliert. Ebenfalls einen Namen dürfte sich die “Cloud” (zu deutsch: Wolke) gemacht haben. Die “Cloud” wird sehr oft mit Mobilen-Betriebssystemen verbunden wie die iCloud. Aber es gibt auch die möglich ganze Systeme über die Cloud laufen zu lassen. Eines der Bekanntesten dürfte mittlerweile das Chrome OS (Operating System) sein. Chrome OS wird oft nicht als eigenes Betriebssystem gesehn wie etwa Windows und andere Bekannte, sondern eher als erweiterter Browser für´s Netbook.

Was bietet ein Cloud Betriebssystem?


Geboten wird vieles: E-Mail´s abrufen, Texte Bearbeiten, Bilder speichern und mehr. Das wichtige hierbei: Die Daten landen nicht auf ihrem Netbook sondern auf einem Gesichertem Server.
Dies kann ein großer Vorteil sein. Zum einem haben Sie Ihre daten immer verfügbar, selbst wenn Sie nicht mit ihrem PC unterwegs sind. Sie können sich jederzeit anmelden, Pflicht dafür ist allerdings eine Internetverbindung. Zum anderen bedeutet dieses “outsourcing”, dass Sie ihre kompletten Daten in fremde hände geben. Es gehört also auch ein wenig Vertrauen dazu.

iOS und Windows schon bald in der Cloud

Die Anwendungsgebiete und Vorteile


Aber nicht nur für Privatanwender ist die Cloud eine Bereicherung, sondern vor allem für Unternehmen. Das gewünschte Betriebssystem wird so Zentral installiert und durch thin Clients (die wesentlich günstiger sind als das komplette Betriebssystem) kann von vielen Arbeitsstationen auf die Dateien zugegriffen werden. Dies ermöglicht wiederrum ein besseres zusammenarbeiten, da jeder auf die erstellte Excel Datei zugreifen kann oder jeder das benötigte PDF einsehen kann. Ebenfalls ein riesiger Vorteil ist die Rechenleistung. Nicht jeder hat das nötige Kleingeld um sich einen Server mit 4 CPU´s 32GB Arbeitsspeicher und mehr zu leisten.

Die Lösung wäre hier zum Beispiel Windows Azure. Sparen Sie sich den Aufbau eigener Ressourcen und nutzen Sie die Kapazität und die Rechenleistung von Microsoft. Die Cloud Betriebssysteme zielen in erster Linie auf Anwender die mit dem PC arbeiten, also viel mit Excel, Word, Datenbanken und co. zu tun haben. Aber auch die Spiele-Industrie macht sich einen Namen.So kann es sein, dass in Zukunft kein High-End-PC mehr benötigt wird um sein lieblings Spiel zu spielen, sondern nur noch ein Zugang zum Cloud-Betriebssystem.

Mehr über die Zukunft der Cloud gibts natürlich auch auf Technikinside zu lesen.

Foto: © S.John – Fotolia.com

Categories: Software

Leave a Reply