Das tumblr Logo vom Blogdienst
In den letzten Wochen und Monaten gab es über Tumblr viele Mühten und Gerüchte. Was der Blogdienst kann und wozu die Seite gedacht ist gibt es jetzt beim Technikinside zu lesen. Das Tumblr Reich für jeden Unser.

Tumblr für jeden gedacht


Es ist heutzutage wie allgemein bekannt natürlich kein Problem mehr, sich in irgendeiner Weise selbst zu projizieren. Ob Internet-Homepages, YouTube oder auch Facebook-Profile, man hat zahlreiche Möglichkeiten allen Menschen auf der Welt zu sagen oder zu zeigen, was man eben möchte. Die Selbstverwirklichung hat natürlich auch dafür gesorgt, dass es nicht für jedermann nur interessantes “Zeug” im Internet gibt. Neben den oben genannten Möglichkeiten, sich im Internet selbst zu verwirklichen und zu repräsentieren, sei es bezüglich Fotografie, seiner Freunde oder einfach irgendeinem anderen Grund, gibt es vor allem die Möglichkeiten zu “bloggen”. Das Bloggen bezieht sich auf das Einrichten eines Internet-Blogs, was wiederum bedeutet, dass man auf einer recht einfach gestalteten Oberfläche, verschiedene Inhalte veröffentlicht. Zum Teil lassen sich Blogs nicht mehr von einfachen und klassischen Webseiten oder Homepages unterscheiden, der Hauptunterschied liegt jedoch immer noch dabei, dass es eigentlich darum geht, in gewissen Intervallen zu berichten, und Neues zu erzählen. Eine sehr aktuelle und demnach auch beliebte Variante zu bloggen, ist der Anbieter Tumblr.

Was ist “Tumblr” und inwiefern unterscheidet sich dieser Dienst von anderen?


Bei Tumblr, dass laut Gerüchten nun im Mai 2013 und somit erst kürzlich von Yahoo aufgekauft worden sein sollte, handelt es sich um Grunde um einen einfachen Blog, den Nutzer hier kostenlos erstellen können. Man kann sich dort kostenfrei anmelden, sich eine Domain und eine Namen aussuchen, insofern noch verfügbar, und dann schon direkt loslegen. Neben der Einfachheit ist es vor allem der Design-Faktor, der für Tumblr spricht. Die Seiten bauen sich von Haus aus schon sehr strukturiert und simple auf, sodass Benutzer hier mit wenigen Schritten wie dem Beifügen von Videos, Fotos, Texten oder anderen HTML-Inhalten, tolle Seiten kreieren können. Letzten Endes hat man auch die Möglichkeit auf andere Blogger-Dienste zu setzen, jedoch ist es wert einen Blick auf Tumblr zu werfen, da es sich hier um einen sehr angesagten Dienst handelt, der rundum gut funktioniert und harmoniert.

Categories: Allgemein

Leave a Reply