WP was kann das neue OS System leisten?
Smartphones haben heute einen hohen Stellenwert – sowohl in der Marktwirtschaft als auch bei seinen Nutzern. Nun sollen Handys mit dem neuen Windows Phone 8 den deutschen Markt erobern. Aber hat sich das lange Warten gelohnt?

Aktuelle Technologien


Dabei erscheint die enge Zusammenarbeit zwischen Nokia und Microsoft wie eine Schicksalsgemeinschaft. In beiden Fällen handelt es sich um ehemalige Branchengrößen, die durch den Boom von Smartphones und Tablets deutlich an Marktanteilen verloren haben. Bei der Einführung des mobilen Betriebssystems Windows Phone 7 wurde von der Fachpresse durchaus Potenzial attestiert, der Durchbruch gelang allerdings nicht: Ein Marktanteil von etwa 3% degradiert das Betriebssystem zum Außenseiter. Mit der neuen Generation der Nokia Lumia Reihe und der Einführung von Windows Phone 8 soll daran grundsätzlich etwas geändert werden. Die Hausaufgaben hat Microsoft gemacht: Neben hohen Auflösungen werden endlich auch Mehrkernprozessoren und Micro-SD Karten unterstützt. Auch die neue Funktechnologie NFC kann mit den neuen Windows Phones zum Einsatz kommen. Auch bei der Benutzeroberfläche hat sich einiges getan; die charakteristischen Kacheln sind neuerdings frei konfigurierbar – bisher wurde besonders kritisiert, dass dem Nutzer nur wenige Anpassungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Guter Kartendienst, kabellos laden


Im direkten Vergleich zu Android und dem iOS zeigt sich, dass das neue Windows Phone zwar einige Eingewöhnungszeit erfordert, dann aber deutliche Vorteile bietet. Ein großes Plus: Im Gegensatz zum Vorgängersystem ist eine Vernetzung mit dem Desktop einfacher, ein einzelner Account regelt auch hier den Zugriff auf die Apps. Typisch für die Geräte der neuen Lumia-Serie ist ein wuchtiges, fast schon klobiges Design. Das Hohe Gewicht von 185 Gramm beim Flagschiff Lumia 920 unterstreicht diesen Eindruck. Doch technisch kann der Riese Punkten: Die volle Unterstützung auf sämtliche LTE-Frequenzen ermöglicht ein besonders schnelles Internet. Außerdem lässt sich das Gerät induktiv laden – also kabellos. Bei einem energiehungrigen Smartphone ist das ein gern gesehener Vorteil. Traditionell kann der Kartendienst von Nokia-Geräten punkten, hier machen die neuen Lumias keine Ausnahme, denn die Karten sind auch offline verfügbar und müssen nicht erst heruntergeladen werden – bei teuren Datentarifen im Ausland wäre das auch kaum möglich.

Spürbare Fortschritte gemacht


Das Windows Phone kommt langsam in Fahrt. Die neue Lumia Generation kann durchaus mit einigen technischen Finessen aufwarten, auf LTE mit neun Bandbreiten und einen vorbildlichen Kartendienst müssen iPhone Kunden bisher verzichten. Gegenüber Android besteht der Vorteil der guten Abstimmung des Systems auf die Geräte – dank der restriktiven Vorgaben von Microsoft bezüglich der Hardwareausstattung läuft alles flüssig. Nachholbedarf besteht aber noch bei der Anzahl der Apps. Auch wenn die gängigsten Anwendungen vorhanden sind, ist das Angebot vergleichsweise klein.

Foto: © yellomello – Fotolia.com

Categories: Software

Leave a Reply